Rückenschmerzen – ein Volksleiden?

Posted: 4/09/2017 0 Comment

In Europa stehen die Rückenbeschwerden bereits an zweiter Stelle der Krankheitsliste und jährlich gehen dadurch über drei Millionen Arbeitstage verloren. Der volkswirtschaftliche Verlust ist ganz erheblich, abgesehen von den persönlichen Leiden des Einzelnen.

1. Warum ist die Wirbelsäule so anfällig für Beschwerden?
Die Wirbelsäule besteht aus 24 Wirbeln, die jeweils durch elastische Bandscheiben voneinander getrennt sind. Durch den von den Wirbelkörpern gebildeten Kanal verlaufen lebenswichtige Nervenstränge, was die Funktion der Wirbelsäule – einerseits Schutzmantel für das Nervensystem, andererseits Stützsystem des Brustkorbes und Stoßdämpfer bei jeder Bewegung – so ungeheuer wichtig macht.

2. Die Wirbelsäule schützt Nervenstränge, stützt den Brustkorb und wirkt bei Bewegungen als Stoßdämpfer.
Einseitige Belastung im Beruf, im Sport und im Alltagsleben (z.B. sitzende Tätigkeiten, Heben und Tragen von Lasten auf einer Seite), eine schlechte Körperhaltung, Übergewicht, psychische Belastungen, ungeschickte Bewegungen – alle diese Ursachen wirken sich negativ auf die Funktion der Wirbelsäule aus und verursachen Rückenschmerzen.

3. Rückenleiden, wie z.B. Bandscheibenvorfälle, haben ihren Ursprung meist in einseitigen Belastungen.
Sobald eine gut entwickelte, gleichmäßig ausgeprägte Muskulatur die Wirbelsäule durch eine optimale Korsettfunktion unterstützt, treten die Rückenschmerzen nicht (mehr) auf. Deshalb ist es von vorrangiger Bedeutung, gerade bei Rückenproblemen ein ausgewogenes Training durchzuführen. Dabei kommt es darauf an, vor allem die Rückenmuskulatur zu kräftigen, gleichzeitig aber durch Dehnübungen die verspannten Muskeln zu entspannen. Ebenso wichtig ist es, die Bauchmuskulatur zu kräftigen, denn als Gegenspieler der Rückenmuskulatur muss sie aktiv die Balance halten – eine starke Bauchmuskulatur lässt den „Wohlstandsbauch“ nicht zu.

4. Durch Fitness-Training lassen sich Rückenbeschwerden erfolgreich bekämpfen.
Es ist inzwischen wissenschaftlich nachgewiesen, dass ein konsequent durchgeführtes Training, das neben der Kräftigung und Dehnung der Muskulatur auch ein kardiovaskuläres Training zur Verbesserung der Herz-Kreislauf-Leistungen enthält, Rückenschmerzen erfolgreich bekämpft und damit zu einer Verbesserung des Wohlbefindens entscheidend beiträgt.

Rückenschmerzen und Probleme mit der Wirbelsäule gehören zu den Zivilisationskrankheiten, mit denen immer mehr Menschen zu kämpfen haben.

WARTEN SIE NICHT NOCH LÄNGER.
WWW.PURE-FITNESSCLUB.DE

Leave a reply

*

x
X